Headergrafik Erfurter Seen

Küchensee

Der Küchensee wird erst perspektivisch entstehen. Der Name des Sees basiert auf der alten Flurbezeichnung "Kalte Küche".

Der Baggersee soll in seinem Ostteil einer Freizeit­nutzung unterliegen, im Westteil hingegen wird auf landschafts­gebundene Erholung (Wandern, Naturbeobachtung) orientiert.

Die östliche Uferböschung kann in der Perspektive als Badestrand gestaltet werden. Angrenzende Teile des seebegleitenden Grünzuges können als Liegewiesen und Spielflächen genutzt werden.

Das Nordufer des Sees liegt am Feldweg Alperstedt - Riethnordhausen, hier soll ein seebegleitender Grünzug zum verbleibenden Weg überleiten.

Am Westufer herrschen Flachuferabschnitte vor, die vom Grünzug aus zu wieder landwirtschaftlich nutzbaren Flächen überleiten.

Das Südufer soll vollständig in den seebegleitenden Grünzug integriert werden und einen Rad- und Wanderweg aufnehmen.

Seensteckbrief

Grafik Küchensee

abbauender Betrieb: Kies und Beton GmbH

Abbau: zukünftig

Fläche: 42 ha

durchschnittliche Tiefe: 5 m

künftige Nutzung: Freizeitsee